Willkommen bei #deinVotum19!

Wir wissen weshalb Du hier bist, deshalb geht es hier direkt zum …

Mit unserem Wahl-Positions-Vergleichs-Tool kannst Du fünf der sechs Kandidierenden-Teams für den SPD Parteivorsitz in 35 verschiedenen Thesen mit deinen politischen Positionen vergleichen. Bei 30 dieser Thesen haben die Duos unterschiedliche Position. Das freut uns, denn es macht deutlich, dass es inhaltliche Unterschiede zwischen den Kandidierenden gibt. Zusätzlich zu diesen 30 Thesen haben wir noch 5 Thesen in unser Tool übernommen, bei denen die unterschiedlichen Begründungen ebenfalls spannend sind.

Wir freuen uns über jede Weiterverbreitung unseres Links! Uns ist jedoch wichtig, dass wir „nur“ eine Wahlhilfe anbieten. Beim Votum für den SPD-Parteivorsitz geht es um viele verschiedene Aspekte: Neben den politischen Positionen spielen auch Führungskultur, Charisma, Außenwirkung, Wirkung in die Partei,und vieles mehr eine Rolle. #deinVotum19 stellt jedoch nur 35 bestimmte politische Positionen der Teams in den Fokus. Daher kann es Dir nicht abschließend sagen, was die richtige Wahl für dich ist. Es soll Dich lediglich bei Deiner Entscheidung unterstützen.


Die Geschichte von #deinVotum19

Der Tweet mit dem alles begann

#DeinVotum19 war Ende August nur eine getwitterte Idee. Kurzentschlossen haben wir uns aber am 04.09. zusammengesetzt und angefangen zu arbeiten. Website, Twitter und Facebook Präsenz waren 48 Stunden später online. Vom 06.09. bis zum 08.09. haben wir auf allen Kanälen eure Vorschläge für Thesen gesammelt, die wir in unserem Wahlhilfe-Tool später abfragen sollen. Das Ergebnis waren sensationelle 185 Thesen!

Dementsprechend hat unsere redaktionelle Bearbeitung leider etwas länger gedauert. Am Ende standen 165 Thesen in 9 verschiedenen Kategorien. Diese haben wir euch wiederum vom 13. bis zum 17.09. zur Umfrage freigeben, um aus jeder Kategorie die Top 5 Thesen auszuwählen, die wir den Kandidierenden zum Beantworten schicken sollen. Ziel war es die Thesen zu finden, die kontrovers in der Partei diskutiert werden und dabei helfen können die inhaltliche Unterschiede zwischen den Kandidierenden sichtbar zu machen. Das Ergebnis im Detail findet ihr hier.

Am 18.09. hatten wir unsere Redaktionssitzung und haben eure ausgewählten 45 Thesen jeweils noch um zwei Thesen aus jeder Kategorie ergänzt, von denen wir hofften, dass sie von den Kandidierenden möglichst unterschiedlich beantwortet werden. Damit wollten wir eine möglichst gute Unterscheidung zwischen den Kandidierenden beim Einsatz unseres Wahlhilfe-Tools erreichen.

Die durch eure Umfrageergebnisse und unseren redaktionellen Einsatz entstandenen 63 Thesen schickten wir nun den Kandidierenden-Teams zu. Bis zum 29.09. antworteten uns fristgerecht leider nur Hilde & Dierk. In der „Nachspielzeit“ gingen dann auch die Antworten von Petra & Boris, Gesine & Ralf, Nina & Karl und Saskia & Norbert bis zum 08.10. ein. Im nächsten Schritt wählten wir dann aus den Antworten der Teams die Thesen aus, in denen sie sich am meisten unterscheiden. Daraus bauten wir dann unser Wahlhilfe-Tool für #unsereSPD und stellten es noch in der Nacht vom 08.10. für Euch online.

Zwei Tage nach dem Launch des Wahlhilfe-Tools, antworteten uns auch Christina & Michael. Auch ihre Antworten auf Eure 35 Thesen sind mittlerweile voll eingepflegt. Einzig Klara & Olaf haben uns bisher keine Antwort geschickt, aber sollten wir noch eine eMail von ihnen bekommen fügen wir ihre politischen Positionen selbstverständlich schnellstmöglich ein.